Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/suizidbuberle

Gratis bloggen bei
myblog.de





#2 Dysmorphobie/ Tagebuch

Heute konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen & als ich dann früh aufwachte, standen Rettungsdienst und Ärzte in unserem Wohnzimmer,welche versuchten meiner Mum zu helfen. Als ich aufstand um zu sehen was los ist, war sie schon weg und lag im Krankenwagen. Als ich dann meinen Bruder fragte was los war, sagte er nur, vielleicht Verdacht auf Herzinfarkt. Ich rannte in mein Zimmer und fing an zu weinen. Dies ist nun ungefähr 3 Stunden her und ich habe noch nichts von ihr gehört! Ich hab so unendlich hunger, will aber nichts mehr essen. Es fängt genauso an wie damals.. Ich möchte wieder dünn sein, aber zu welchem Preis Ich kriege einfach nichts runter mit dem Gedanken, dass meine Mum gerade im Krankenhaus liegt und ich ihr nicht helfen kann! Wenn alles gut läuft gehe ich später zu meinen Pferd! Gerade denke ich darüber nach, was ist wenn ich den Tod wage.. Meine Mutter sagte gestern, das schlimmste was es am Tod gibt, ist sein eigenes Kind begraben zu müssen! Sind noch mehr solcher Meinung, oder ist dies nur eine Selbsterkenntnis? Meinungen erwünscht! Habt ihr schon mal etwas von einer Dysmorphobie gehört? Das ist die Angst oder die Einbildung Hässlich zu sein. Ich habe noch nie zuvor davon gehört, aber das müssten dann ja zum Großteil fast alle psychisch Erkrankten haben, oder nicht ? Hat jemand eine Meinung zu Dysmorphobie? Liebste Grüße Suizidbuberle
3.4.15 12:15


Werbung


#1 Depression/SVv/Suizid Meine Geschichte

Liebes Tagebuch, ich war mal wieder die ganze Nacht wach & habe wieder an die bösen Gedanken gedacht! Ich will die Augen nicht mehr zumachen, weil ich ihn nicht mehr sehen möchte. In fast jeden Träumen kommt er vor, dass ist einfach unerträglich! Nun ja ihr wisst nicht wirklich über wen ich hier gerade schreibe.. ist 'ER' ein Mensch? Ein Tier? Wer ist ER & wie heisst er? Nun ja, ER ist mein schlimmster Albtraum! Ich sehe ihn Tag & Nacht, aber weiss nicht wer er ist! Er kommt mir bekannt vor, wie jemand der schon mein halbes Leben mit mir befreundet oder Verwandt ist, doch wenn ich ihn in meinen Träumen oder Gedanken sehe, dann sehe ich nur seinen Körper, sein weisses vernarbtes Gesicht, welches sehr stark verschwommen ist... Er ist der schrecklichste Gedanke, welchen ich jemals hatte & er ist nun schpn seit 3 Jahren ein teil von mir.. Nein! - Er ist ich! Sein Name ist Pessy.. ich habe ihn den Namen gegeben, da er immer nur negative Gedanken verbreitet und das ist eine spezielle Anpassung von Pessimistisch. Es gibt natürlich auch einen kleinen Teil Opty, dies ist der Teil von Optimistisch. Pessy, ist mein Gedanke, der Gedanke mein Leben beenden zu wollen! Der Gedanke welcher meinen ganzen Körper vernarbte & mich fast sterben ließ! & es ist noch lange nicht vorbei, denn er versucht auch jetzt noch mir mein Leben zu nehmen! Doch ich kämpfe, obwohl ich schon längst aufgeben möchte. Nach zahlreichen Klinik Aufenthalte, welche alle nicht wirklich viel brachten, bin ich immernoch der Meinung nicht psychisch krank zu sein, obwohl dies keine Schande ist! Wenn man es gant genau nimmt, ist die halbe Erde psychisch krank & jedes zweite Kind verletzt sich mittlerweile selbst. Was ist aus unserer Menschheit nur geworden? Ich kann lediglich aus eigener Erfahrung sprechen, aber es ist wirklich unglaublich, was von uns Jugendlichen erwartet wird! Vorallem von den Mädchen.. Die meisten Mädchen bekommen ihre Regel mittlerweile mit 10 jungen verdammten Jahren & werden mit der Situation total überfordert! Im Vergleich zu früher, haben die meisten Mädchen ihre Periode mit 15-16 bekommen. Der ständige Leistungsdruck der Schulen. Auch ich kam irgendwann nicht mehr klar.. Ich habe versucht gut zu sein, wenigstens so gut wie alle anderen & habe mir viel zu hohe Ziele gesetzt. Anstatt einer erhofften Note 1, kam dann die riesen große Enttäuschung, Note 5! Letztendlich rutschte ich irgendwann in die Depression und wollte nicht mehr aus meinem Zimmer. Anstatt gelernt, habe ich mich dann stundenlang an einen Tagebuch eintrag gesetzt, Gedichte über das Sterben verfasst & Sprüche über das trauern geschrieben! Irgendwann kam ich mit den Situationen gar nicht mehr zurecht & ich fing mich an Selbstzuverletzen auch bekannt unter 'ritzen' . Wenn ich die Zeit nochmal zurück drehen könnte, würde ich die Klinge nicht mal ansehen, doch ich nahm sie einfach und fing an mir weh zu tuen! & ja ich habe das Gefühl mir weh zu tuen sehr genossen! Es tat soo unendlich gut! Ich bereue nicht die Narben, aber ich bereue den Schritt damit begonnen zu haben! Dies hier wird wahrscheinlich niemals jemand lesen weil es viel zu lang ist, aber ich konnte endlich mal den Anfang meiner Geschichte schreiben! Später kamen noch viele mehr dinge dazu, welche die Depression auswirkte, z.B Essstörung , Einbildungen etc. Werde jetzt jeden Tag über mein Leben, meine Gefühle und alles bloggen! Fange jetzt gleich an meinen ersten Tages Blog zu schreiben! Liebe Grüße Suizidbuberle
3.4.15 11:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung